ISEK 2025

Die Räume der Stadtbücherei erweitern

20.02.2014 08:52 Stadt der Bildung und Kultur elki

Die Stadtbücherei ist zu klein. Es gibt nicht genug Tische und Arbeitsmöglichkeiten für Schüler und Schülergruppen, vor allem im 1. Stock gibt es kaum Sitzgelegenheiten. Und in der Ruhezone oben gibt es immer wieder Ärger, weil die einen in Ruhe lesen wollen, die anderen miteinander reden oder zusammen lernen möchten.
Dass die Bücher zum Teil auf dem Boden stehen müssen, finde ich auch unmöglich.


1 Kommentar 121 Gelesen

Kommentare zum Beitrag

Unterstützt den Vorschlag

Stadtbücherei im Medienzeitalter

25.02.2014 20:04 elch Unterstützt den Vorschlag

Viele Menschen glauben es genüge, alle ihre Informationen und Inspirationen aus dem dem www zu beziehen und Dr. google immer die richtige Antwort hat. Aber mit Muse kann ich nicht durch das www schlendern und mich überraschen lassen, welche Lektüre mich intuitiv anspricht und somit mir viel Freude bereitet. Wir sind visuelle Wesen und lassen uns auch gerne von gesehenen Bildern, Büchern, Filmen, CD's usw. verführen. Aus diesem Grund ist die Erweiterung der Bücherei sinnvoll.
Dass soviel Schüler die Bücherei als Lernplatz nutzen ist absolut förderungswürdig und es wäre schön, wenn kleine Lernoasen räumlich gestaltet werden könnten. Vielleicht wäre der ganze obere Bereich dafür geeignet und die Zeitschriften könnten in einem geschlossenen Leseraum unterkommen.
Dass Bücher auf dem Boden stehen finde ich ebenfalls nicht gut. Allerdings braucht eine Bücherei die Bestseller auch nicht vier- oder fünffach. Wer Bestseller lesen möchte und nicht warten kann, soll sich das Buch selber kaufen.