ISEK 2025

Bau einer Biogasanlage

26.02.2014 10:17 Natur- und Klimaschutz- Verantwortung für zukünftige Generationen Stadtwerker

Ausbau der dezentralen Energieversorgung für Nürtingen. In der Biogasanlage am „Großbettlinger Gatter“ sollen Lebensmittelreste und Abfälle aus lebensmittelverarbeitenden Betrieben, Gastronomie sowie Kantinen und Krankenhäusern verwertet werden. Damit kann ein erheblicher Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz geleistet werden.


1 Kommentar 120 Gelesen

Kommentare zum Beitrag

Lehnt den Vorschlag ab

Verantwortung für zukünftige Generationen

26.02.2014 21:37 BISSige Lehnt den Vorschlag ab

Wirklicher Klimaschutz ist die Vermeidung unnötig produzierter Lebensmittel. Denn bei der Erzeugung, der Verarbeitung, dem Transport und Handel sowie bei der Entsorgung werden erhebliche Ressourcenmengen verbraucht. Letzteres gilt erst recht für die Anlage in Nürtingen, denn hier findet lediglich eine Umverteilung aus bestehenden Anlagen in eine zentrale Anlage statt, was zu einem erheblichen Verkehrsaufkommen und weite Wege für Sammlung des Inputs und Entsorgung der Gärreste führen wird.