ISEK 2025

Mitmachen

Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK) Nürtingen 2025

ISEK 2025
Mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) soll gemeinsam mit den Nürtinger Bürgerinnen und Bürgern, der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat ein Konzept erarbeitet werden, welches Leitlinien, Ziele und Maßnahmen für eine nachhaltige Stadtentwicklung vorgibt. Ziel ist es, in der Stadt Nürtingen als „Stadt zum Leben“ zukunftsfähige Strukturen in allen Lebensbereichen zu schaffen oder zu erhalten. Das ISEK fungiert dabei als Bindeglied zahlreicher Einzelvorhaben, die durch eine Gesamtvision für die Stadt mit konkreten Zielvorgaben eine zukünftige, nachhaltige Entwicklung aufzeigen.


Die Bürgerbeteiligung zum integrierten Stadtentwicklungskonzept wird in acht Phasen durchgeführt werden:

1. Workshop zur Ist-Analyse

Der Workshop zur ersten Runde der Beteiligung fand am 06.07.2013 in der Friedrich-Glück-Halle in Oberensingen stattfinden. Es wurden die Stärken und Schwächen Nürtingens aus Sicht der Bürger ermittelt. Auf den Workshop folgt eine Online-Beteiligungsphase auf dieser Plattform. Hier können Sie die Stärken und Schwächen, die in den Workshops herausgearbeitet wurden, ergänzen und kommentieren.


1. Online Dialog

Ab dem 2. September hatten Sie die nächste Gelegenheit mitzumachen! Beim ersten Online-Dialog konnten Sie Stärken und Schwächen, die in den Workshops herausgearbeitet wurden, ergänzen und kommentieren - ganz einfach vom Sofa aus. So konnten man sich auch beteiligen, auch wenn man nicht zu den ersten Workshops kommen konnte. Die Ergebnisse aus der 1. Workshop-Runde und dem 1. Online-Dialog bilden dann wiederum die Grundlage für die Themen-Workshops, die vom 14. bis 25. Oktober laufen.

Zum 1. Online-Dialog



2. Workshops zu Leitbildern und Zielen

Im nächsten Schritt wurden die hier vorgestellten Themenfelder in fünf Workshops diskutiert. An insgesamt fünf Terminen vom 14. bis 25.10.2013 kamen über 70 Bürgerinnen und Bürger im Bürgertreff zusammen, um mit Verwaltungsmitarbeitern über die Leitbilder und Wegweiser für Nürtingen 2025 zu diskutieren. Zu allen fünf Themenfeldern wurden Ziele und Leitbilder entwickelt. Der Zwischenstand wird im 2. Online-Dialog wieder für zwei Wochen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Kommentierung zur Verfügung gestellt.


2. Online-Dialog

Vom 25. November bis zum 9.Dezember lief der 2. Online-Dialog zum ISEK 2025. Sie konnten Leitbilder und Wegweiser, die in den Workshops im Oktober erarbeitet wurden, kommentieren und Ihre Zustimmung zu den Leitbildern ausdrücken. Die Ergebnisse aus der 2. Workshoprunde und dem 2. Online-Dialog bilden die Grundlage für eine kleine Gemeinderatsklausur, auf der alle Vorschläge diskutiert werden. Die Leitbilder und Ziele werden dann im März vom Gemeinderat verabschiedet, bevor dazu am 22. März 2014 konkrete Maßnahmen und Projekte in der Stadthalle erarbeitet werden.

Zum 2. Online-Dialog



3. Online-Dialog

Vom 6. Februar bis zum 28. Februar läuft der 3. Online-Dialog zum ISEK 2025. Für die Leitbilder und Wegweiser, die Sie im letzten Dialog bewerten und kommentieren konnten, können Sie jetzt Vorschläge für konkrete Maßnahmen und Projekte machen. Ihre Vorschläge bilden die Grundlage für den 3. Workshop am 22. März 2014 ab 14 Uhr in der Stadthalle, wo wir die Projektideen gemeinsam weiterentwickeln.

Zum 3. Online-Dialog



3. Workshop zur Diskussion der Maßnahmen

Im letzten Schritt folgt ein Workshop zu den Vorschlägen und Kommentaren die im 3. Online-Dialog, über die Bürgerbefragung oder den vorhergegangenen Workshops entwickelt wurden. Zu diesem Zweck laden wir Sie herzlich zum 3. Workshop am 22.3.2014 ab 14 Uhr in K3N ein, wo wir gemeinsam die Ideen für Nürtingen 2025 weiterentwickeln wollen. Mit einer Email an isek@nuertingen.de können Sie sich dafür bereits jetzt unverbindlich anmelden.



Gemeinderatsklausur

In der Gemeinderatsklausur am 26. und 27. September 2014 findet eine Diskussion über die Maßnahmen, die Prioritätensetzung, der finanzieller Rahmen, Ansprechpartner etc. statt.



Beschluss Handlungskonzept

Der Gemeinderat erkennt das Handlungskonzept, also den Endbericht des ISEK als Grundlage für politische Entscheidungen an.


Präsentation der Ergebnisse

Alle Ergebnisse aus dem Stadtentwicklungskonzept werden Ende 2014 in einer öffentlichen Abschlussveranstaltung erneut vorgestellt.